CSS - Cascading Stylesheets zur Gestaltung von (X)HTML-Dokumenten


Linkübersicht CSS


Einleitung

CSS steht für Cascading Stylesheets. Stylesheets bedeutet so viel wie Formatvorlage. Cascading, kaskadierend, bezieht sich darauf, dass auf einzelne Elemente mehrere auch unterschiedliche Formatierungsvorschriften wirken können, die in hierarchischer Reihenfolge, wie eine Kaskade, vom Browser ausgewertet und letztendlich die Formatierung im Zusammenspiel festlegen.

Vorteile von CSS

Cascading Stylesheets (CSS) sind die Formatierungssprache für Webseiten. Der Einsatz von CSS bietet viele Vorteile, denn CSS ermöglicht eine strengere Trennung von Inhalt und Layout. Somit lassen sich auch per CSS gestaltete Webseiten besser warten und leichter aktualisieren. Wollen wir zum Beispiel alle Überschriften einer Website in einer anderen Farbe ausgeben, so müssen wir bei konsequenten Einsatz von CSS die Änderung nur an einer Stelle, in einer von den (X)HTML-Dateien seperaten Datei, vornehmen. Wenn wir die Formatierung aber direkt in (X)HTML realsieren, sind Änderungen bei jeder einzelnen Überschrift selbst durchzuführen.

Seiten ohne Barrieren und auch für mobile Endgeräte

Zudem sind per CSS gestaltete Seiten eher barrierfrei und können auch von mobilen Endgeräten gelesen werden. Sie sind suchmaschinenfreundlich und es lassen sich verschiedene Layouts für unterschiedliche Ausgabemedien gestalten. Darüber hinaus können Formatierungen, die per (X)HTML nur schwer und mit Tricksereien möglich wären, einfacher realisiert werden. Andere Formatierung sind auch nur mit CSS möglich, nicht aber mit (X)HTML.

CSS-Versionen

Derzeit ist CSS in der Version 2.0 aktuell (Stand: 07.02.2008). Jedoch wird grad durch das W3C auf die Version 2.1, die nur kleinere Veränderungen beinhaltet, umgestellt. Diese Version beinhaltet keine weitreichenden Änderungen. Es werden hauptsächlich Fehler von Version 2.0 korrigiert und einzelne Komponenten der Browserrealität angepasst, d.h. beispielsweise Eigenschaften wegen mangelnder Browserunterstützung entfernt. Gleichzeitig arbeitet das W3C bereits an CSS 3 mit umfassenderen Neuerungen.

Browserunterstützung

CSS wird von derzeit gängigen visuellen Browsern gut unterstützt. Opera und Firefox sind jedoch fortschrittlicher und standardkonformer als der Internet Explorer 6. Deswegen sollten Opera und Firefox unbedingt bei der Arbeit mit CSS herangezogen werden.

 

>> Eigenschaften und Werte

W3C Validator | W3C CSS-Validator